Komponenten zur Qualitätsoptimierung

Produktqualität erhöhen und Werkzeugstandzeiten verlängern

Dynamische Entlüftungssysteme
Das Angebot von dynamischen Ventilsystemen bietet den Kunststoffverarbeitern eine unentbehrliche Hilfe die Produktqualität zu erhöhen und die Werkzeugstandzeiten zu verlängern. Das Programm wurde jetzt durch Mini-Ventile und Auswerfereinheiten ergänzt. Das neue Mini-Ventil hat einen Durchmesser von 6 mm und wird von der Trennebene eingebaut (Bild 1)

Bild 1: Mini-Ventil

Die neuen Entlüftunfgsstifte bieten den Vorteil, dass diese mit vorhandenen DIN-Auswerfern ausgetauscht werden können (Bild 2).

Bild 2: Einbaubeispiele

Elemente für die punktuelle Entlüftung
Dieses dynamische Ventilsystem wurde speziell für kleine Spritzteile konzipiert. Der Spritzdruck der Schmelze überwindet den Druck der im Ventil eingebauten Feder und verschließt den Entlüftungskanal bevor die Masse eindringen kann. Der Einbau in den Kavitäten erfolgt an den Stellen wo Gaseinlagerungen im letzten Füllbereich entstehen (Bild 3).

Bild 3: Funktion des Ventils

Die Ventile zum Einbau in beengte Verhältnisse sind in den Durchmessern 4, 6 und 14 mm erhältlich und gefertigt aus rostfreiem Material (1.4028).

Bild 4: Größen und Typen der Ventile

Automatische Angusstrennung
Diese kostensparende Alternative zu den bisher bekannten seitlichen Anspritzungen bietet folgende Vorteile:

  1. Der benötigte Einspritzdruck wird verringert durch den großen Angussquerschnitt, dadurch kürzere Zykluszeiten und Verbesserung der Teilequalität.
  2. Der Wekzeugveschleiß bei der Verarbeitung von gefüllten Massen wird minimiert, da die Trennstifte mit ihrer schrägen Schnittkante einen kontinuierlichen Schnittvorgang erzeugen.
  3. Die verkürzten Angusskanäle ermöglichen den Einsatz von kleineren, kostengünstigeren Werkzeuggrößen.
  4. Bei Verwendung der Angießbuchse S4141 kann der Angusskanal völlig entfallen!
  5. Durch den einfachen, problemlosen Einbau und Austausch der Trennstifte, sowie das Abscheren vom Anguss im Werkzeug wird eine hohe Wirtschaftlichkeit erreicht (Bild 5+6).

Die Trennstifte S4145 sind in den Durchmessern 10 und 12 mm verfügbar, gefertigt aus Edelstahl (1.3343) für hohe Standzeiten.

Bild 5: Einbaubeispiel mit Trennstiften
Bild 6: Einbaubeispiel mit Angießbuchse

Monitor zur Prozessüberwachung
Der Zykluszähler S7110 ist vorteihaft einsetzbar in Spritzgieß- oder auch in Stanzwerkzeugen und ebenfalls zur Erfassung von Zyklen in Vorrichtungen aller Art mit Öffnungs- und Schließbewegungen bestens geeignet. Der Zykluszähler überwacht den Produktionseinsatz des Werkzeuges und macht Prozessdaten für das Fertigungsleitsystem verwertbar. Vorbeugende Wartungszeitpunkte für das Werkzeug werden ebenfalls angezeigt. Der Zähler hat eine 7-stellige nicht zurücksetzbare Ziffernfolge. Die zulässige Betriebstemperatur liegt bei 120 °C. Eine weitere Ausführung für Temperaturen bis max. 190 °C ist auch verfügbar (Bild 7).

Bild 7: Zykluszähler

Drei verschiedene Einbaumöglichkeiten sind realisierbar.
• Einbau in der Trennebene (Bild 7a).
• Anbau in der Trennebene (Bild 7b).
• Einbau mit verlängertem Kontaktstift (Bild 7c).

Bild 7a
Bild 7b
Bild 7c