Erweiterung des bewährten dynamischen Entlüftungssystems

Die bereits in vielen Spritzgießwerkzeugen erfolgreich funktionierenden Entlüftungskomponenten wurden jetzt durch ein neuartiges Mini-Ventil ergänzt. Das vorliegende Gesamtprogramm der dynamischen Ventilsysteme ist für die Kunststoffverarbeiter eine unentbehrliche Hilfe die Produktqualität der Teile zu erhöhen und die Standzeit der Werkzeuge zu verlängern. Besonders an Kernen und Kavitäten kann ein unerwünschter Verschleiß (Wegätzen) auftreten, hervorgerufen durch erhöhte Einspritzdrücke auf Grund von eingeschlossener Luft und dem damit verbundenen Temperaturanstieg. Beides zusammen löst eine chemische Reaktion aus mit den negativen Folgen.

Das neu entwickelte Mini-Ventil S6548/… mit einem Durchmesser von 6 mm wird von der Trennebene eingebaut. (Bild 1) Um eine einwandfreie Funktion dieses Ventils zu gewährleisten, muss nach dem Auswerfen des Spritzteiles ein Luftstoß über ein angeschlossenes 3/2 Wege Ventil eingeleitet werden. Zu Reinigungs- und Wartungszwecken ist das Ventil vollständig zu demontieren mit Hilfe des Spezialschlüssels S6549/… (Bild 2 und 3).

Für alle Anwendungsbereiche in der Kunststoffverarbeitung, egal ob großflächige oder kleine Präzisionsteile, werden dafür passende und in der Praxis bewährte Entlüftungselemente angeboten.

Elemente für die punktuelle Entlüftung
Speziell für kleine Spritzteile wurde dieses dynamische Ventilsystem konzipiert. Die Basis bildet ein mechanisches Verschlusssystem, welches einen ungehinderten Gasabfluss sicherstellt. Die innere Geometrie der Ventile ergibt eine recht große Entlüftungsöffnung zwischen dem Ventilmundstück und dem zentralen Verschluss-Schiebeelement. Der Spritzdruck der Masse überwindet den Druck der im Ventil eingebauten Feder, und verschließt den Entlüftungskanal bevor die Schmelze in das Ventil eindringen kann. (Bild 4) Die Ventile werden in der Kavität dort eingebaut, wo nach einem Füllmuster Gaseinlagerungen im letzten Füllbereich erzeugt werden. Der Entlüftungsquerschnitt hat nur eine Oberfläche von wenigen mm²; daher können Ablagerungen es nicht verstopfen. Dank der hohen Entlüftungskapazität wird der Luftdruck in der Kavität drastisch gesenkt, was ein größeres Fenster für die Einspritzparameter ermöglicht.


Die Ventile zum Einbau in beengte Verhältnisse werden in den Durchmessern 4, 6 und 14 mm angeboten. Alle Ventile sind aus rostfreiem Material (1.4028) gefertigt. (Bild 5)


Bearbeitung der Oberfläche
Alle Ventile lassen sich durch nachträgliche Bearbeitung der Stirnfläche an die Kontur der Kavität anpassen (Bild 6).

Auswerfereinheiten S6530/…
Dieser Typ von Ventilen ist eine Alternative zu den oft für die Entlüftung verwendeten zylindrischen Auswerfer. Verfügbar sind diese Stifte mit Durchmesser 6, 8 und 10 mm. Auch bei diesen Elementen ergeben sich durch den schnellen Gasabfluss keine Ablagerungen von Öl oder Fetten aus den verarbeiteten Massen. Die unerwünschte Luft kann über eine in der Auswerferplatte eingebrachte Bohrung oder alternativ über eine im Hülsenbereich vorgesehene Öffnung entweichen. Ein 3/2 Wegeventil sorgt für eine optimale Funktion, wie schon vorher beschrieben. (Bild 7 und 8)